Vereinsleben in Pandemie-Zeiten – Digitale Weinprobe der Wustweiler Musiker

Begeisterte Teilnehmer bei der ersten digitalen Weinprobe des Musikvereins und des Dorfbandprojektes Wustweiler. 

Wie bei so vielen ehrenamtlichen Vereinen steht auch beim Musikverein Wustweiler das Vereinsleben coronabedingt derzeit leider fast komplett still. Vereinsaktivitäten, die musikalische Ausbildung und alle Proben des Jugendorchesters „ILLJO“ sind ausgesetzt. Dabei wurde nach dem ersten Lockdown im vergangenen Frühjahr wieder ein echter musikalischer Neustart hingelegt. Nach der Auflösung der Spielgemeinschaft mit dem Musikverein Hüttigweiler ist der Musikverein Wustweiler mutig neue musikalische Wege gegangen und hat das überörtliche „Dorfbandprojekt Wustweiler“ gestartet. Neue Musiker und Musikerinnen aus verschiedenen Orten, neue Musikinstrumente, eine neue Art der Musik und jede Menge Spaß haben die ersten Proben mit den beiden neuen Bandleadern Thorsten Koch und Fabian Scheid geprägt. Wann die Band wieder proben kann, steht derzeit in den Sternen – wir hoffen bald! Aber ganz lahmlegen lassen sich die Musiker/innen des Bandprojektes und die Vereinsmitglieder dann doch nicht. Viele kreative Köpfe finden immer wieder neue, „corona-konforme“ Ideen. Der neue Spirit des Dorfbandprojektes hat beispielweise die Idee für das Wustweiler Weihnachtsvideo im Dezember geprägt. 18 Musiker und Musikerinnen haben sich digital getroffen und gemeinsam den Weihnachtstitel „Feliz Navidad“ eingespielt. Entstanden ist ein witziges Musikvideo mit Bandsound. Das Video war ein echter Erfolg! Mehr als 13.000 Personen aus ganz Deutschland hat das Video erreicht. An dieser Stelle nochmals vielen Dank an alle, die dazu beigetragen haben. Dass der Musikverein Wustweiler auch digital aktiv sein kann zeigt auch das Vorstandsteam. Seit dem ersten Lockdown finden alle Vorstandsitzungen regelmäßig via Skype statt.

In einer dieser illustren Skyperunden entstand auch der Gedanke eine digitale Weinprobe zu veranstalten. Die Idee: Allen Musikerinnen und Musikern des Dorfbandprojektes und den Mitgliedern des Vereins eine digitale Gelegenheit schaffen, um sich mal wieder zu sehen, gemeinsam anzustoßen und einfach ein paar Stunden abschalten zu können. Dazu wurde für den Faasendfreitag eingeladen. Durch die Konzerteventreihe „vino e musica“ oder auch durch das „Wustweiler Weindorf“ ist der Musikverein Wustweiler dem Wein und der Musik schon länger sehr verbunden. 

Zur Durchführung der digitalen Weinprobe konnte Sommelier Dirk Himbert  (vom Globus Warenhaus Güdingen) gewonnen werden. Er ist kein Unbekannter in Wustweiler. Dirk hat bereits bei drei „vino e musicia“ Events gemeinsam mit dem Orchester auf der Bühne gestanden. Für die erste digitale Weinprobe hatten sich 20 Haushalte mit mehr als 40 Personen angemeldet. Bereits drei Tage vor der Weinprobe wurden von fleißigen Helfern des Vereins jeweils 3 Flaschen Wein an die angemeldeten Teilnehmer kontaktfrei ausgeliefert. Jeder angemeldete Teilnehmer erhielt einen „Grauburgunder“ vom Weingut Michel an der Nahe, einen Rotwein „Rosso Veneto“  vom Weingut Cantine Lentti aus Italien und einen französischen Rotwein „Cardinalices Rouge” vom Weingut Demazet Vignobles. Die Teilnahme und auch die Weine waren für alle Bandmitglieder und die Vereinsmitglieder des Musikverein Wustweiler kostenlos – alle Kosten wurden vom Verein übernommen. Passend zu den Weinen wurde eine Liste mit Speiseempfehlungen an die Musiker ausgeliefert. So konnte sich jeder individuell begleitende Leckereien vorbereiten.

Pünktlich um 20 Uhr startete die Weinprobe via Skype. In den ersten Minuten mussten noch ein paar Tücken der Technik gemeistert werden, dies war aber schnell behoben. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde ging es dann gleich zur Sache. Sommelier Dirk Himbert bewies seine moderativen Fähigkeiten und referierte über die Weingüter und die Weine. Dazwischen gab er immer wieder Tipps zur Verkostung der Weine und beantwortete Fragen der Musiker. Eine dieser Fragen war beispielsweise, wie lange eine geöffnete Weinflasche noch gelagert werden kann. Die Antwort: 2 Tage sind in der Regel kein Problem. Bei Flaschen mit Korken sollte man allerdings darauf achten, dass der Wein liegend gelagert wird und der Wein den Korken berührt. So soll verhindert werden, dass zu viel Luft in die Flasche und somit an den Wein gelangt. Gleichzeitig gilt: Flaschen, die mehr als 2/3 leer sind, sollten nicht mehr gelagert, sondern besser leer getrunken werden, da sonst zu viel Luft in der Flasche enthalten ist und der Wein so schnell an Qualität verliert. Diesen Tipp haben sich die meisten Teilnehmer der Weinprobe zu Herzen genommen und so wurden viele Weinflaschen gemeinsam geleert. Da die Weinprobe am Faasendfreitag stattfand, waren viele Vereinsmitglieder witzig verkleidet, was die Stimmung von Anfang an auflockerte. Zwischen den Weinen war auch immer wieder Zeit für „bleedsinnisches Gespräch und Sprooche“. Spätestens nach der zweiten Weinflasche war die Stimmung gigantisch und sehr witzig. Auch wenn die Musiker keine Musik spielen konnten, wurde die Runde doch musikalisch. Spontan wurde das ein oder andere Faasendlied angestimmt und gemeinsam digital gesungen. Nach knapp zwei Stunden verabschiedete sich Sommelier Dirk Himbert und der offizielle Teil der Weinprobe war beendet. Wer allerdings Musiker kennt weiß, dass man so schnell nicht nach Hause geht. So wurde auch nach der Weinprobe noch mehrere Stunden ausgiebig geschwätzt und gesungen. Fazit: Wohl kaum ein Teilnehmer konnte sich im Vorfeld vorstellen, dass man trotz der fehlenden Nähe einen so entspannten und witzigen Abend gemeinsam erleben kann. So fiel das Feedback aller Skype-Teilnehmer sehr positiv aus. Es war einfach klasse, sich mal wieder gemeinsam zu sehen und hören. Auch Sommelier Dirk war von den Vereinsmitgliedern und der Stimmung total begeistert. 

Natürlich ersetzt ein solches Event keine gemeinsamen Bandproben, Konzerte, persönliche Gespräche mit Musikerfreunden oder sonstige Vereinsaktivitäten. Aber es hat gezeigt, dass man auch in dieser echt schwierigen Zeit als Verein ein paar lustige Stunden gemeinsam erleben und die Pandemie ein Stück vergessen kann. Und darauf kam es dem Organisationsteam an. Nun hoffen natürlich alle, dass es bald wieder mit dem Musizieren los gehen kann. Neue musikalische Ideen für das Dorfbandprojekt Wustweiler und den Musikverein Wustweiler sind schon in den Startlöchern. 

Das Vorstandsteam des Musikverein Wustweiler wünscht an dieser Stelle allen Vereinsmitgliedern, den Musikern des Dorfbandprojektes, des Jugendorchesters „ILLJO“ und allen Unterstützern und Musikliebhabern aus Wustweiler und Umgebung alles Gute für die kommenden Wochen und Monate. Lassen Sie uns gemeinsam mit Abstand, Verstand, gegenseitiger Rücksicht und Toleranz gegenüber anderen Menschen dafür Sorge tragen, dass die Pandemie schnell vorbei geht und die Musik sowie viele andere liebgewonnene gemeinsame Dinge wieder in den Vordergrund rücken können.

Bleibt alle gesund!

Veröffentlicht unter Verein

Weihnachtsvideo – Musikalische Weihnachtsgrüße aus dem Illtal

Das „Dorfbandprojekt Wustweiler“ und der Musikverein Wustweiler wünschen Frohe Weihnachten!

Das Dorfbandprojekt Wustweiler spielt und wünscht „Feliz Navidad“!

Vielen Dank an alle Beteiligten. Einen Besonderen Dank geht an Christian Eckert, Fabian Scheid, Thorsten Koch und Kevin Dörr für die Produktion.

Presseartikel über unser Weihnachtsvideo und das Dorfbandprojekt:

https://www.saarbruecker-zeitung.de/saarland/neunkirchen/illingen/das-dorfbandprojekt-wustweiler-stellt-sich-mit-einem-weihnachtsvideo-vor_aid-55309371

https://www.wochenspiegelonline.de/news/article/musikalische-weihnachtsgruesse/

Veröffentlicht unter Verein

Musikalische Weihnachtsgrüße aus dem Illtal

Das „Dorfbandprojekt Wustweiler“ stellt sich mit einem musikalischen Weihnachtsvideo vor. 

Ein ganz besonderes Jahr geht langsam zu Ende. Für den Musikverein Wustweiler war das vergangene Jahr voller Einschränkungen aber auch voller hoffnungsvoller Veränderungen.

Der Probebetrieb des großen Orchesters und auch des Jugendorchesters musste mehrfach ausgesetzt werden, konnte aber unter Corona-Bedingungen wieder aufgenommen werden, bevor er wieder gestoppt wurde. Alle geplanten Konzerte und Auftritte mussten abgesagt werden. Das war für alle Musiker und den Verein ein nicht schöner, aber ein absolut notwendiger Schritt.

Weihnachtsblasen in Wustweiler findet nicht statt – Weihnachtsklänge digital.

Auch das traditionelle Weihnachtsblasen der Wustweiler Musiker am Heiligen Abend muss aufgrund der Pandemie in diesem Jahr leider ausfallen. 

Das Jahr 2020 war aber auch gleichzeitig ein Neustart für die Musiker aus Wustweiler. Nach mehreren erfolgreichen Jahren in einer Spielgemeinschaft zusammen mit dem Musikverein aus Hüttigweiler haben sich beide Vereine musikalisch getrennt und führen die musikalische Arbeit nun getrennt fort. Das Jugendorchester IllJO bleibt weiterhin als gemeinsames Projekt erhalten.

Die Musiker des Musikverein Wustweiler haben sich lange Gedanken gemacht, wie die musikalische Arbeit in Wustweiler weitergehen soll und neu für die Zukunft aufgestellt werden kann. Das Ergebnis ist ein komplett neues Musikkonzept.

Dorfbandprojekt Wustweiler

So wurde das „Dorfbandprojekt Wustweiler“ gegründet. Diese neue Formation versteht sich nicht als Blasorchester, sondern vielmehr als Band für Musiker aus dem Illtal. Größte Unterschiede: Elektronische Instrumente wie z.B. E-Bass und Gitarren sind in der Band vertreten. Es gibt keinen klassischen Dirigenten sondern, ähnlich wie im Fußball, zwei „Spielertrainer“. Thorsten Koch und Fabian Scheid, beides Musikprofis aus der Region, leiten die Band und spielen gleichzeitig als Musiker mit. Auch die Titelauswahl hat sich geändert. Fast alle Musiktitel werden für die 16-köpfige Band neu von den musikalischen Leitern arrangiert. Auf dem Programm stehen moderne Pop-, Rock-Titel aber auch alte und neue Musikklassiker. Das Bandprojekt versteht sich auch nicht mehr als reine Wustweiler Formation, sondern ist ein Zusammenschluss von Musikern aus der ganzen Region.

Was entstehen kann, wenn kreative Musiker in Corona-Zeiten die Köpfe zusammenstecken, kann man im neuen Weihnachtsvideo des „Dorfbandprojekt Wustweiler“ sehen. 

Auch wenn ein Zusammenspiel der Musiker derzeit nicht möglich ist, haben die Bandmitglieder sich digital getroffen und gemeinsam den Weihnachtstitel „Feliz Navidad“ eingespielt. Entstanden ist ein witziges Musikvideo mit Bandsound und Musikern aus 18 verschiedenen Wohnzimmern im Ill- und Merchtal. Das Video ist ab Dienstag, 22. Dezember auf dieser Webseite sowie in Facebook zu sehen und darf als „musikalische Weihnachtsgrüße aus dem Illtal“ gerne von jedem geteilt werden.

Für das kommende Jahr sind bereits weitere spannende Projekte des Dorfbandprojektes Wustweiler in Planung. Auch zu Corona-Zeiten lassen sich die Musiker aus Wustweiler und der ganzen Umgebung nicht unterkriegen und fiebern nach der digitalen Musikpremiere nun auch auf den hoffentlich ersten Live-Auftritt im kommenden Jahr hin. Musikfans dürfen gespannt sein. 

An dieser Stelle möchte sich der Musikverein Wustweiler bei allen Mitgliedern, Musikern und Unterstützern und den Mitgliedern des „Dorfbandprojektes“ für das Jahr 2020 bedanken.

Wir wünschen allen ein schönes Weihnachtsfest, einen guten Rutsch und umso wichtiger: Alles Gute für die kommende Zeit. 

Bleiben Sie gesund!

Das Vorstandteam des Musikverein Wustweiler 

Veröffentlicht unter Verein

Einladung zur Mitgliederversammlung des MV Wustweiler e.V.

Liebe Vereinsmitglieder,

zunächst möchten wir uns nochmals bei unseren MusikerInnen, fördernden Mitgliedern und sonstigen HelferInnen für die geleistete Arbeit im Jubiläumsjahr 2019 bedanken. Mit Stolz können wir schon auf eine 100-jährige Vereinsgeschichte zurückblicken, die wir mit dem ersten „Wustweiler Weindorf“ drei Tage lang zusammen mit vielen Besuchern gebührend feierten. Ein großartiges Jahr für den Musilkverein Wustweiler!

Das Jahr 2020 konfrontiert uns nun mit neuen Herausforderungen. Kaum passender könnte der Zeitpunkt sein, um sich auch musikalisch neu zu orientieren. Alle Informationen zu diesem und weiteren spannenden Themen für die Zukunft des Vereins möchten wir euch während der diesjährigen Mitgliederversammlung mitteilen, zu der wir euch hiermit ganz herzlich einladen. Natürlich gelten die aktuellen Abstands- und Hygieneregeln. 

Wir freuen uns, euch zu sehen!

Das geschäftsführende Vorstandsteam des MV Wustweiler

Tagesordnung der Mitgliederversammlung des MV Wustweiler e.V. 

am 19. August 2020 um 19 Uhr im Proberaum

  • Begrüßung
  • Feststellung der satzungsmäßigen Berufung der Versammlung und der Beschlussfähigkeit
  • Totenehrung
  • Berichte
    • des geschäftsführenden Vorstandsteams
    • des Dirigenten
  • Aussprache zu den Berichten
  • Stellungnahme der Kassenprüfer
  • Wahl eines Versammlungsleiters
  • Entlastung des Vorstandes
  • Wahl:
    • eines geschäftsführenden Vorstandsteams
    • Jugendvertreter
    • Beisitzer
    • Kassenprüfer
    • Hilfsorgane (Notenwart / Materialwart) 
  • Verschiedenes
    • neues musikalisches Konzept des MV Wustweiler

Veröffentlicht unter Verein

Oops, we did it again…

Unter strengen Hygieneregeln, mit Abstand und mit nur 10 Musikern (der saarl. Verordnung entsprechend), konnten wir am 12. Juni den Spielbetrieb in Wustweiler wieder starten. Auch wenn es kein Ersatz für die große Orchesterprobe ist und zunächst nur ein „Durchspielen“ von Titeln in kleiner Besetzung war, ein Anfang ist gemacht und wir hatten tierisch Spaß.

Erste „Mini-Probe“ (es durften nur 10 Musiker im Raum sein) nach Corona.
Veröffentlicht unter Verein

Wir kommen wieder …

Aufgrund der aktuellen Lage (COVID-19) sind vorerst alle Auftritte und Proben beider Orchester abgesagt!

Wann wir wieder starten können, steht derzeit leider noch nicht fest. Wir werden euch aber rechtzeitig informieren!

Bis hoffentlich demnächst.

Bleibt gesund!

Euer Musikverein Wustweiler

Veröffentlicht unter Verein

Konzert abgesagt!

Liebe Musikfreunde, 

aufgrund der aktuellen Lage und gemäß den behördlichen Anordnungen müssen wir schweren Herzens unser geplantes Konzert „Zauber der Trompete“ (Sonntag, 26. März in der Illipse Illingen), ersatzlos absagen.

Bereits gekaufte Tickets können bei der VVK-Stelle, bei der sie erworben wurden, zurückgegeben werden:

– Kulturamt der Gemeinde Illingen 

– Bruno Klein (in Wustweiler) und Martin Kreutzer (in Hüttigweiler) 

– Ticket-Regional 

Der Ticketpreis wird zurückerstattet. Bei Fragen oder Problemen stehen wir gerne zur Verfügung: info@musikverein-wustweiler.de

Wir hoffen, ihr könnt die Entscheidung der Absage nachvollziehen und wir sehen uns bei einem unserer nächsten Konzerte oder Auftritte wieder.

Die Spielgemeinschaft der Musikvereine Hüttigweiler / Wustweiler legt nun erst einmal eine Probepause bis voraussichtlich Mitte/Ende April ein. 

Wir kommen aber wieder. Bis dahin wünschen wir euch allen das Beste für die kommenden Wochen und Monate. 

Bleibt gesund! 

Die Musikerinnen und Musiker und der Dirigent der Spielgemeinschaft der Musikvereine  Hüttigweiler/Wustweiler

Veröffentlicht unter Verein

Weihnachtliche Klänge in Wustweiler.

Beim „Weihnachtsblasen“ am Mittag vor dem Heiligen Abend spielen die Wustweiler Musiker wieder an verschiedenen Stellen im Ort.

Traditionen will man nicht missen – so auch das „Weihnachtsblasen“ der Wustweiler Musiker am Mittag vor dem Heiligen Abend. Die kleine musikalische Weihnachtstour der Musiker erfreut sich Jahr für Jahr wachsender Beliebtheit in der Bevölkerung.  Auch in diesem Jahr werden die Musikerinnen und Musiker am 24. Dezember ab 13 Uhr wieder durch die Straßen von Wustweiler ziehen, um an insgesamt fünf Stationen weihnachtliche Klänge erklingen zu lassen. Mit dieser schönen Tradition wollen die Musikanten gemeinsam mit der Bevölkerung das bevorstehende Weihnachtsfest musikalisch einläuten. Erstmals wird 2019 auch im Storckelborn am Haus Spreitzer – neben der „Hühnerbox“ – Station gemacht. Dieser erste Stopp ersetzt die Station „Zum Steinertswald“. 

Wustweiler Musiker beim Weihnachtsblasen 2018

Die Wustweiler Bewohner, aber auch interessierte Musikliebhaber von außerhalb, sind herzlich eingeladen bei allen Spielpunkten auf die Straße zu kommen, gerne mit kalten und warmen Getränken und Plätzchen, um gemeinsam die besinnlichen Tage zu beginnen.

Besucher beim „Weihnachtsblasen“ 2018 in der Heinrichstraße

Die Stationen der Weihnachtsmusik-Tour durch Wustweiler sind wie folgt:

–       13:00 Uhr Zum Storckelborn, Haus Spreitzer (an der „Eierbox“)

–       13:30 Uhr Rue-Pierre-Cristinelli

–       14:10 Uhr Heinrichstr., Ecke Kanzelstr.

–       15:00 Uhr Kreuzstr., Haus Marx 

–       15:45 Uhr Empore in der Kirche (vor der Kinderkrippenfeier)

Alle Uhrzeiten sind Circa-Angaben. 

Der Musikverein Wustweiler bedankt sich an dieser Stelle bei der Bevölkerung sowie allen Mitgliedern, Musikerinnen und Musikern für ein tolles Jubiläumsjahr 2019 (100 Jahre Musikverein Wustweiler e.V.).

Wir wünschen jetzt bereits allen Freunden der Musik frohe und besinnliche Weihnachten sowie einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Veröffentlicht unter Verein

Neue Blockflötenkurse beim Musikverein Wustweiler – Info Treffen

Im Januar starten wieder neue Blockflötenkurse für Kinder ab 5 Jahre beim Musikverein Wustweiler. In Kleingruppen werden dabei spielerisch die Grundkenntnisse der Notenlehre und das Musizieren mit der Blockflöte erlernt. Der Unterricht findet einmal die Woche in unserem Proberaum in der ehemaligen Grundschule Wustweiler statt. 

Wir laden Sie deshalb herzlich ein zu unserem Info – Treffenam 19.12.2019 um 15:00 Uhr im Proberaum des Musikverein Wustweiler (im Haus der Vereine in der Pastor-Schulz-Straße).

Schauen Sie doch einfach mal vorbei. 

Bei Fragen und zur Anmeldung stehen wir Ihnen auch vorab gerne unter der Tel.-Nr. 0176 62115875 oder per E-Mail (kri-kl@web.de) zur Verfügung.

Veröffentlicht unter Verein

100 Jahre Musikverein Wustweiler – Wustweiler Weindorf: Wir sagen Danke!

Das erste Wustweiler Weindorf lockte Ende Juni drei Tage lang zahlreiche Besucher auf den Festplatz vor die Seelbachhalle. Mit viel Musik und Wein wurden die Jubiläen der Jagdhornbläser Hubertus Illtal (50 Jahre) und des Musikvereins Wustweiler (100 Jahre) gefeiert. Besondere Highlights waren die „vino e musica“ (Open Air Konzert der Spielgemeinschaft der Musikvereine Hüttigweiler/Wustweiler), die Wustweiler Weinnacht mit Krachleder und verschiedenen Winzern von Mosel, Rheinhessen, Nahe und aus Südfrankreich sowie das Jagdhornbläser – Festival am Sonntag.

An dieser Stelle möchten sich beide Vereine bei den Sponsoren und Partnern nochmals herzlich bedanken. Ein besonderes Dankeschön und Lob geht auch an alle Besucher. Trotz kurzen Regenschauern am Samstag blieben viele Besucher auf dem Dorfplatz und die Stimmung war grandios. Auch am Sonntag war der Platz rund um die Uhr sehr gut besucht.

Ebenfalls danken möchten die Jagdhornbläser Hubertus Illtal und der Musikverein Wustweiler allen beteiligten Vereinen. Ohne sie wäre ein solches Fest nicht möglich gewesen und es hat sich wieder einmal gezeigt, dass die Dorfgemeinschaft in Wustweiler funktioniert. Darauf können alle stolz sein!

Ein besonderer Dank geht an folgende Vereine und Institutionen:

Dorfgemeinschaftsverein, Freiwillige Feuerwehr, Wustock Team, Die Ischele, Barbara Bruderschaft, IGBCE, DRK, LLG, CDU, Schützenbruderschaft, Männergesangverein, Kirchenchor an die Gemeinde Illingen sowie viele weitere Vereine, Musikgruppen und Privatpersonen.

Die Vorstände der Jagdhornbläser Hubertus Illtal und des Musikverein Wustweiler.

Programmheft / Festschrift Wustweiler Weindorf zum Download.

Impressionen vom Wustweiler Weindorf und den Vorbereitungen: